ida8paul

Wir sind da !

Natürliche Materialien verschönern die moderne Küche – dazu gehören Ida&Paul. Mit Ida, der aus Messing gedrückten Schüssel, lässt sich beispielsweise Eischnee schneller schlagen. In Paul lassen sich Zutaten vermengen und Warm halten, denn er ist eine Halbkugel und aus Steinzeug gegossen. Das funktionale Design gibt dir die Möglichkeit kreativ zu werden und beide zusammen oder einzeln zu verwenden. Und das Beste an dem österreichischen Handwerk: du kannst sie ganz vielfältig verwenden und als Unikat machen sie dein zu Hause noch individueller.
Für wen sind Ida und Paul?
Menschen die es genießen, Speisen jeglicher Art zuzubereiten und Wert auf Materialien legen, die neben ihrer Natürlichkeit und Schönheit auch tolle Eigenschaften mit sich bringen. Für alle, die sich Genießer nennen und gerne Neues ausprobieren.
Was kann man mit Ida&Paul alles anstellen?
  1. Eischnee schlagen
  2. Schokolade schmelzen
  3. Speisen servieren und warmhalten
  4. Salate zubereiten
  5. Als Dekoration verwenden
  6. Teige ansetzen, mischen und kneten
Warum sind Ida&Paul was für dich?
die Schüsseln sind handgefertigt und in einem Umkreis von 100km von Wien hergestellt man unterstützt ein altes, fast vergessenes Handwerk weil man Wert auf einen nachhaltigen Materialkreislauf legt man erhält ein Produkt aus transparenter Wertschöpfungskette
Welche Funktionen haben Ida&Paul?
  1. Paul speichert Temperatur
  2. Ida leitet die Wärme
  3. Paul ist Spülmaschinenfest
  4. Ida bindet Eiweißproteine
  5. Beide sind kratzfest und frei von Chemikalien

Wie kann ich meine Erfahrung mit IDA&Paul teilen?
Poste deinen Einsatz der zwei Schüsseln auf Instagram unter #ida8paul Dann erfährst du auch, wie vielseitig die Beiden sind. Ganz Unten findest du den Link dazu!
Größenangaben:
160mm x ø237mm

Materialien:
robuste Steinzeug Keramik, Messing

Zu beachten:
Die Messingschüssel immer trocken halten und keine Lebensmittel darin lagern, da die Messingoberfläche säureempfindlich ist. Nicht für die Spülmaschine geeignet
Wer steckt hinter Ida und Paul?
Hinter der Idee steht Barbara Čimžar, eine junge Produktdesignerin aus Österreich, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, zwei Handwerke in einem Produkt zu vereinen. Entstanden ist diese Idee in der Abschlussarbeit ihres Bachelorstudiums an der Bauhaus-Universität Weimar, zu dem Thema 'Handwerkzeug' und der kritischen Betrachtung überflüssiger Waren, die in den Küchenschränken der Konsumgesellschaft verschwinden. Hergestellt werden die Schüsseln von Rudolf Effenberger, einem der letzten Metalldrücker in Österreich und den zwei jungen Keramikerinnen Sarah Gruber und Nia Schwarz. Eine große Herausforderung waren die hohen Formschwankungen der Keramik und diese so zu fertigen, dass die gedrückte Metallschüssel formschön anschließt. Für das Zusammenspiel beider Handwerke folgte ein Entwicklungsprozess über ein halbes Jahr, in dem Prototypen und Techniken zur Herstellung kontinuierlich erprobt und neu angepasst wurden.

thanks to my cooperating partners 2018/19
Rudolf Effenberger, metal spinner.
Sarah Gruber & Nia Schwarz, ceramicist.
Daniel Kleber for support